MeinHerbacin

Login

ALOE VERA

Die äußere und innere Verbindung von Aloe Vera in der Kosmetik ist äußerst vielfältig, weshalb Aloe Vera auch einer der am häufigsten verwendete Wirkstoffe bei Hautpflege- und Heilmitteln ist.
Bild 1 von 3

Hals und Dekolleté: Reiz- oder Problemzone?

Hals und Dekolleté verraten die Zeichen der Zeit. In diesen Vorzeigeregionen ist die Haut besonders zart und dünn. Hinzu kommt, dass sie bei jeder Kopfbewegung gedehnt und gestaucht wird. Das führt auf Dauer zu Fältchenbildung. Und da sich an der Halshaut kaum Schweiß- oder Talgdrüsen und auch kein Unterhautfettgewebe zur Aufpolsterung der Fältchen befinden, bedarf diese Problemzone bereits in frühen Jahren intensiver Pflege.

Unser Tipp:

Brausen Sie Hals und Brust morgens und abends erst mit warmem, dann mit kaltem Wasser in kreisenden Bewegungen von oben abwärts ab. Dabei gilt: Immer mit kaltem Wasser aufhören. Die empfindlichen Hautpartien anschließend keinesfalls abrubbeln, sondern nur sanft trocken tupfen. Zum Abschluß eine reichhaltige und intensiv Feuchtigkeit spendende Pflegecreme wie z. B. Herbacin*med* Feuchtigkeitscreme auftragen, und die Vorbeugung ist fast komplett.

Einmal pro Woche empfiehlt sich zusätzlich ein mildes Peeling, um überschüssige Hautschüppchen sanft zu entfernen und das Hautrelief neu zu glätten und zu verfeinern. Wir empfehlen die Anwendung von feinkörnigen oder auf Enzymbasis wirkenden Peelings wie z. B. Herbacin med Soft Peeling, dessen Pflegestoffe speziell auf die zarten Hautzonen Gesicht, Hals und Dekolleté abgestimmt wurden.

Der perfekte Einstieg in unser Hautpflegesortiment: unser Gesichts- und Handpflege Starter Set.